Freiwillige Feuerwehr Tannheim Tirol / office@feuerwehr-tannheim.at
Notrufnummer: 122
Kommandant OBI Thomas Wötzer 0676 / 7804881

EINSÄTZE

Einsatz Unwetterlage

Am 27.07.2017 um 10:09 Uhr wurde die Feuerwehr Tannheim zu einer kleinräumigen Überflutung in einer Tiefgarage alarmiert.

Aufgrund der starken Regenfälle in den Tagen davor, stieg der Grundwasserspiegel enorm an, was zur Folge beitrug das Wasser in die Tiefgarge eindrung. Nach Eintreffen, wurde sofort mit dem Auspumpen der Tiefgarage begonnen.

Nach Abschluss des Einsatzes kehrten die Kameraden wieder ins Gerätehaus zurück.

 

 

 

 


 

Brandmeldealarm Supermarkt

Am 29.06.2017 um 16:12 Uhr wurde die FW Tannheim via Pager und Sirene zu einem Brandmeldealarm im Supermarkt in Tannheim alarmiert. Nach Eintreffen der Einsatzleitung konnte schnell festgestellt werden, dass angebranntes Brot zu einer Rauchentwicklung führte und somit die Brandmeldeanlage auslöste. Die Einsatzkräfte belüfteten das Gebäude und rückten anschließend wieder ins Gerätehaus ein.

 

 


 

 

 

Ölaustritt Bundestraße B179

Am 25.06.2017 um 16:48 Uhr wurde die FW Tannheim gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Zöblen zu einem Öleinsatz verursacht durch ein Kraftfahrzeug alarmiert.
Nach der Reinigung der betroffenen Fahrbahn und rückten die Wehren wieder ins Gerätehaus ein.

 

 


Einsatz Brandmeldealarm

Die Feuerwehr Tannheim wurde am Samstag den 28.01.2017 via Pager und Sirene durch die Leitstelle Tirol GmbH zu einem Brandmeldealarm in einem Hotel in Tannheim alarmiert.
Nach Eintreffen am Einsatzort startete Einsatzleiter BI Stefan Müller gemeinsam mit dem Atemschutztrupp samt Wärmebildkamera die Erkundung. Es stellte sich heraus, dass es sich hierbei um einen Täuschungsalarm im Dachgeschoss handelte. Die Feuerwehr Tannheim rückte wieder ins Gerätehaus ein und stellte die Einsatzbereitschaft wieder her.

 

 



Einsatz Brandmeldealarm Hotel

Die Feuerwehr Tannheim wurde am 26.11.2016 via Pager und Sirene zu einem Alarm in einem Hotel in Tannheim alarmiert.
Nach rascher Erkundung durch den Einsatzleiter konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte.

 


Einsatz Ölaustritt

Am 01.11.2016 wurde die Feuerwehr Tannheim zu einem Ölaustritt alarmiert. Nach Eintreffen und reinigung der Fahrbahn konnte die Straße wieder freigegeben werden

 

 


Einsatz Brandmeldealarm

Die Feuerwehr Tannheim wurde am 20.10.2016 um 18:17 Uhr via Pager Kommandoschleife zu einem Brandmeldealarm alarmiert. Nach Eintreffen und rascher Erkundung durch Einsatzleiter BI Stefan Müller konnte festgestellt werden, dass es sich hierbei um einen Täuschungsalarm handelte. Da MTF Tannheim rückte anschließend wieder ins Gerätehaus ein.

 


Einsatz Tier in Notlage

Am 05.10.2016 um 12:11 Uhr wurde die Feuerwehr Tannheim mittel Pager alarmiert. Nach nährer Information durch die Leitstelle Tirol stellte sicher heraus das eine Kuh in einem Bachbett fest sitzt. Bei der Ankunft der FW Tannheim war die Kuh bereits befreit. Die Kameraden rückten wieder ins Gerätehaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

 

 


Einsatz Ölspur

Die Feuerwehr Tannheim wurde am 15.09.2016 um 11:14 Uhr via Pager zu einer Ölspur im Ortsgebiet von Tannheim alarmiert.
Nach rascher Erkundung durch den Einsatzleiter OBI Thomas Wötzer konnte die ausgelaufene Flüssigkeit schnell gebunden und entfernt werden. Nach getaner Arbeit rückten die Kameraden wieder ins Gerätehaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

 


Einsatz Ausleuchten der Einsatzstelle

Am 12.08.2016 wurde die Feuerwehr Tannheim um 21.06 Uhr zur Unterstützung einer andern Organisation via Pager alarmiert.
Nach schnellem Ausrücken, konnte die Beleuchtung für ein sichers landen des Notarzthubschraubers RK2 hergestellt werden. Des weiteren unterstützen wir die anderen Einsatzkräfte.
Nach Abflug des Hubschraubers kehrten die Kameraden der FF Tannheim wieder ins Gerätehaus zurück und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Im Einsatz standen:
FW Tannheim
Notarzthubschrauber RK 2
NAS Dr. Mauthner
ÖRK Einsatzleiter Tannheimer Tal
ÖRK RTW Tannheimer Tal

 


Brandmeldealarm

Die Feuerwehr Tannheim wurde am10.06.2016 um 09:47 Uhr via Pager und Sirene zu einem Brandmeldealarm in einem Hotel in Tannheim alarmiert. Nach raschem Eintreffen und Erkunden konnte Einsatzleiter Brandinspektor Stefan Müller feststellen das es sich um einen Täuschungsalarm handelte.
Die Feuerwehr Tannheim rückte anschließend wieder ins Gerätehaus ein und stellte die Einsatzbereitschaft wieder her.

Im Einsatz standen:
+ MTF-A Tannheim
+ TLFA-2000 Tannheim
+ DL-K Tannheimer Tal
+ KLFA Tannheim
+ PI Grän

 

 



Tierrettung Kalb im Bach

Am 15.06.2016 gegen 15:50 Uhr wurde ein Mitglied der FW Tannheim informiert, es würde ein Kalb in der Vils stehen, und es sei kurz vor dem Ertrinken. Nach kurzer Erkundung alarmierte er seine Kollegen über die Leitstelle Tirol GmbH.Die Feuerwehr Tannheim rückte mit DLK und TLFA aus. Das Kalb konnte mittels Drehleiter lebend geborgen werden.

 

 


 

 

Kleineinsatz

Am Freitag 19.02.2016 um 16:20 rückten drei Kameraden der FW Tannheim zu einem Treibstoffaustritt aus. Bei Ankunft stellte sich heraus, dass der Bus aufgrund des hohen technischen Gebrechens nicht mehr weiter fahren konnte.Es musste ein spezieller Abschleppwagen aus Memmingen organisiert werden. Schuld war ein Defekt der Kardanwelle.Um 21:20 rückte die Kleinmannschaft wieder ein.

 


 

Technischer Einsatz Postbus

Am 07.02.2016 um 17:09 rückte die FW Tannheim mit 18 Mann mit TLF-A 2000, KLF und MTF unter Einsatzleitung von BI Stefan Müller zum Einsatzort B199 Fahrtrichtung Reutte kurz vor Sägewerk Braito.

Beim Eintreffen stellten wir fest das der Bus beim Knickgelenk Kühlflüssigkeit verlor. Dies wurde in einem Behälter aufgefangen, die bereits ausgetretene Flüssigkeit wurde mittels Ölbindemittel gebunden und eingesammelt. Zusätzlich wurde die FW Grän alarmiert, diese saugte die noch vorhandene Flüssigkeit im Bus mittels Nass-Sauger auf. Der Postbus wurde von der Fa. Zitt abgeschleppt.


 

 

Kaminbrand

Am 03.02.2016 wurde die FW Tannheim zu einem Kaminbrand mitels Pager alarmiert. Nach Eintreffen stellte sich für den EL OBI Thomas Wötzer heraus, das ein offener Kamin im Eingangsbereich eines Hotels durchzündete.

Von der FW Tannheim standen 12 Kameraden im Einsatz

 


 

Einsatz Überschwemmung

Am 01.02.2016 folgte um 08:02 ein Sammelruf via Pager zu einer kleinläufigen Überschwemmung.Die FW Tannheim rückte mit TLF und KLFA aus und startete die notwendigen Massnahmen.

 


 

Kaminbrand Untergschwend

Am 03.01.2016 um 19:56 wurde die FW Tannheim via Pager zu einem Kaminbrand alarmiert.Unter der Führung von unserem Einsatzleiter OBI Thomas Wötzer, sowie durch schweren Atemschutz und diverser Tätigkeiten der Einsatzkräfte konnte der Brand bald unter Kontrolle gebracht werden.

Im Einsatz standen:

MTF TAnnheim

TLFA 2000 Tannheim

DLK Tannheimer Tal

KLF Tannheim

FW Zöblen

ÖRK RTW 14/211

 


 

 

 

 

Brandgeruch Wohngebäude

Während der Weihnachtsfeier wurden mittels Pager um 22.12 zu einem Brandgeruch in Wohngebäude alarmiert.Nach rascher Erkundung durch den ATS Trupp konnte der kleine Brandherd beseitigt werden.

Im Einsatz standen:

FW Tannheim

FW Zöblen

ÖRK RTW 14/211 Ortstelle Tannheim

ÖRK Einsatzleiter

NAS Dr. Pfefferkorn

 


 

Täuschungsalarm Geschäftsgebäude Tannheim

 

 

Den Beginn eines stressigen Wochenendes der FW Tannheim machte eine Alarmierung via Pager und Sirene am Freitag um 08:52 zu einem Brandmeldealarm in einem öffentlichen Gebäude in Tannheim.

Nach Erkundung der Einsatzleitung stellte sich heraus, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte.

 


 

Täuschungsalarm Hotel Bogner Hof

 

In der Nacht auf Dienstag, den 29.09.2015 um 03:00 Uhr, leitete die Brandmeldeanlage des Hotels Bogner Hof einen Brandalarm an die Leitstelle Tirol weiter. Die Feuerwehr Tannheim wurde daraufhin mittels Sirene und Pager alarmiert. Die Einsatzkräfte rückten mit allen Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Der Einsatzleiter – Kommandant OBI Thomas Wötzer – konnte keine Ursache für die Alarmierung beim betreffenden Brandmelder feststellen. Nachdem der Alarm vom Betreiber zurückgestellt wurde, rückten die Einsatzkräfte wieder ab.


 

 

Fehlalarm Hotel Jungbrunn

Am 26.01.2014 wurde per Pager und Sirene um 17:12 Brandmeldealarm im Hotel Jungbrunn gegeben. Grund war Rauchentwicklung durch Öffnen einer Kamintüre von einem Gast in seinem Hotelzimmer. Die Meldung an die ILL lautete Zufahrt über Tiefgarage, die Weitermeldung an uns war Brandeinsatz in Tiefgarage.Da nichts weiteres passiert war und es ein klassicher Fehlalarm war rückten wir nach Besichtigung vor Ort umgehend wieder ab.

Es waren 28 Mann mit KLF, TLF,DLK und MTF zum EInsatz vor Ort

 


Technischer Einsatz im Hotel Jungbrunn

Am 20.12.2013 wurden wir von der Leitstelle Tirol um 15:16 zu einem Technischen Einsatz im Hotel Jungbrunn in Tannheim alarmiert. Beim Eintreffen um 15:20 stellten wir fest das in der Waschküche vom Hotel ein Kanister mit Essigsäure verschüttet wurde. Dies verbreitete einen stechend ätzenden Geruch. Unter Einsatz von Atemschutz wurden die Räume belüftet und die Flüsigkeit aufgeputzt. Weiters wurde ein Reservetrupp für den Atemschutz von der FW Zöblen bereitgestellt.

Es waren von der FW Tannheim 21 Mann und von der FW Zöblen 6 Mann imEinsatz. Einsatzdauer 1h:40min

 

 

 


 

Kaminbrand mit eingeschloßener Person

Am 04.10.2013 lautete die Alarmierung  "Kaminbrand mit eingeschloßener Person" Fam. Zobl Oskar in Bogen. Die FFW Tannheim rückte mit MTF, DLK und TLF zum Einsatzort und suchte mittels Atemschutz das verrauchte Gebäude nach Personen. Es waren alle Gäste ohne Probleme bereits evakuiert, die anschließende Inspektion mit der Wärmebildkamera durch die FW Zöblen fand keine Glutstellen oder Brandherde.

 

 


 

Fahrzeugbrand Oberjoch

Am 04.09.2013 wurde die FW Tannheim zur Nachbarschaftshilfe FW Oberjoch gerufen, ein Auto mit Gastank brannte. Wir rückten mit einem vollbesetzten TLF zur Unfallstelle und waren mit einem AT Trupp inkl.Löschwasser in Bereitschaft.

 

 


 

Hochwasseralarm beim Hotel Via Salina/Haldensee

Am 01.06.2013 wurde mittels Pager um 23:15 Alarm bzw. Nachbarschaftshilfe von Florian Nesselwängle angefordert. Bereits um 23:20 befanden sich TLF, MTF und KLF mit insgesamt 18 Mann auf Anfahrt zum Hotel Via Salina im Ortsteil Haller. Dies wurde nahe am Haldensee erbaut und durch die anhaltenden Regenfälle erreichte dieser seinen Höchststand.Die FF Tannheim konnte mit zwei Tauchpumpen und einer Schmutzwasserpumpe das Schlimmste verhindern. Zwei Mann besetzten die Einsatzzentrale in Tannheim wo dann am 02.06.2013 um 05:00 ein " Wechsel-Trupp" mit 9 Mann zum Dienst eintraf. Dieser wurde dann um 09:30 von der FF Nesselwängle abgelöst.Am darauffolgendem Mittwoch wurden bei der Feuerwehr-Probe alle Geräte und Schläuche nach langer Trocknung gereinigt und einsortiert sowie auch alle Fahrzeuge innen und aussen wieder auf Vordermann gebracht. 

 


 

Brandalarm M-Preis Filiale Tannheim

Am 04.06.2013 um 13:41 wurde mittels Sirene und Pager Brandalarm in der M-Preis Filiale Tannheim ausgelöst. Die FF-Tannheim war bereits um 13:46 (5 Minuten später) mit 13 Mann und TLF, KLF und MTF auf Einsatz-Anfahrt, 6 Kameraden besetzten unter Bereitschaft die Einsatzzentrale. Vor Ort wurde von den Mitarbeitern Rauchentwicklung gemeldet aber nach langer und gründlicher Durchsicht und Kontrolle seitens der Einsatzleitung konnte keine Brandstelle und auch keine Rauchentwicklung entdeckt werden.Somit fällt dieser Einsatz unter Brandmeldealarm mit unbekannter Ursache. 


 

Gebäudebrand Hotel liebes Rot Flüh

Die Feuerwehr Tannheim wurde am 25.05.2013 um 20:06 Uhr aufgrund eines Brandalarmes im Hotel liebes Rot Flüh in Haldensee alarmiert. Die Einsatzkräfte der FW Tannheim rückte mit 29 Mann und allen Fahrzeugen aus. Der Brand war beim Eintreffen der Feuerwehr Tannheim bereits durch die FW Grän gelöscht worden. Das Restaurant und Teile des Gebäudes waren jedoch noch sehr stark verraucht. Nachdem geeignete Fenster und Türen geöffnet waren, wurde mittels Druckbelüftern das Gebäude rauchfrei gemacht.

Um ein erneutes Entzünden zu verhindern wurde anschließend die Feuerwehr Zöblen alarmiert, welche den Brandherd auf Glutnester untersuchte. Als auch diese Gefahr ausgeschlossen werden konnte, war der Einsatz für die Feuerwehren beendet. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass durch das rasche Eingreifen der FW Grän sicherlich schlimmeres verhindert werden konnte.

 

Brandstelle

TLF mit Atemschutztrupp in Bereitschaft


 

Brand im Freien

Am 13.05.2013 um 22:15 Uhr meldete ein Passant einen Brand an die Leitstelle Tirol. Diese alarmierte umgehend die Feuerwehr Tannheim mittel Sirene und Pager. Beim Eintreffen am Einsatzobjekt zwischen dem Spielplatz und der Pizzeria Mama Mia konnte festgestellt werden, dass ein Holzstapel in Brand stand. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Da die Ursache des Brandes nicht bekannt war, wurde die Polizei verständigt, welche die Ermittlungen aufnahm. Anschließend kehrten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Tannheim wieder in die Gerätehalle zurück.

Blick von DLK auf die Brandstelle


 

Brandalarm im Hotel Jungbrunn

Am 05.04.2013 um 23:52 Uhr meldete die Brandmeldeanlage des Hotels Jungbrunn in Tannheim einen Alarm an die Leitstelle Tirol. Umgehend wurde die Feuerwehr Tannheim alarmiert. Bei der Kontrolle durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass das Zimmer mit dem auslösenden Brandmelder komplett verraucht war. Eine schlafende Person konnte noch rechtzeitig geweckt werden. Warum der im Zimmer integrierte Kamin den Rauch nicht abzog konnte noch nicht geklärt werden.

 


 

Fehlalarm Hotel Schwarzer Adler

Am 14.02.2013 um 10:41 Uhr wurde die Feuerwehr Tannheim mittels Sirene und Piepser alarmiert. Ein Brandmelder in der Großküche des Hotel Schwarzen Adler löste den Brandalarm aus. Die Feuerwehr Tannheim rückte zum Einsatzort aus. Vor Ort wurde festgestellt, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.

 


Fehlalarm Hotel Sägerhof

Am 06.01.2013 um 07:50 Uhr informierte die Brandmeldeanlage des Hotels Sägerhof in Tannheim die Leitstelle Tirol über einen Brandalarm. Umgehend erfolgte die Alarmierung mittels Sirene und Piepser. Die Feuerwehr Tannheim rückte, da bereits nach dem Eintreffen in der Feuerwehrhalle bekannt war dass es sich um einen Fehlalarm handelte, nur mit dem MTF und dem Tanklöschfahrzeug aus um sich über die Ursache der Alarmierung zu erkundigen. Auslöser für den Brandalarm war ein Toaster im Frühstücksraum welcher das Brot nicht auswurf, was zu einer Rauchentwicklung führte. Die Einsatzkräfte rückten wieder in die Gerätehalle ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

 


Gebäudebrand in Tannheim/Berg

Am 31.12.2012 um 18:48 Uhr alarmierten die Sirenen von Tannheim die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Nach kürzester Zeit konnten alle Fahrzeuge der Feuerwehr Tannheim zum Einsatzort ausrücken. Die Ursache des Brandes in der Küche war ein Tablett welches auf einem eingeschalteten Küchenherd abgestellt wurde. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde durch die Bewohner des Hauses ein Küchenbrand vermutet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Brand bereits durch die anwesenden Personen gelöscht worden. Der Einsatzleiter überzeugte sich mit der Wärmebildkamera, ob sich noch Glutnester in der Wand befinden, was nicht der Fall war. Durch das rasche Handeln der Hausbewohner und der Feuerwehr Tannheim konnte sicherlich Schlimmeres verhindert werden.

 


Gebäudebrand in Grän/Haldensee

Die Drehleiter der Feuerwehr Tannheim wurde am 27.12.2012 um 20:05 Uhr zur Unterstützung der Feuerwehr Grän bei einem Gebäudebrand in Haldensee angefordert. Mit der Drehleiter rückten das MTF, das TLFA 2000 und das KLFA aus. Vor Ort wurde festgestellt, dass es sich um einen Kaminbrand handelte. Die Einsatzkräfte wurden mit der Drehleiter auf das Hausdach transportiert. Die restliche Mannschaft der Feuerwehr Tannheim blieb zur Bereitschaft vor Ort bis Brand-Aus gegeben wurde.

 


Fehlalarm Hotel Hohenfels

Die Brandmeldeanlage des Hotels Hohenfels meldete am 27.12.2012 um 08:58 Uhr einen Brandalarm an die Leitstelle Tirol. Die Feuerwehr Tannheim rückte mit allen Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

 


Kaminbrand in Tannheim/Berg

Am 17.12.2012 um 18:25 Uhr wurde die Feuerwehr Tannheim aufgrund eines Kaminbrandes in Tannheim/Berg mittels Sirene und Piepser alarmiert. Vor Ort konnte der Brand schon durch die Bewohner des Hauses gelöscht werden. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Tannheim prüfte ob sich noch Glutnester im Kamin und im Mauerwerk befinden. Da keine vorhanden waren, und auch schon der zuständige Kaminkehrer verständigt wurde, war dieser Einsatz für die Feuerwehr Tannheim beendet.

 


Fehlalarm Hotel Ritter

Die Brandmeldeanlage des Hotel Ritter alarmierte am 28.11.2012 um 09:41 Uhr über die Leitstelle Tirol die Feuerwehr Tannheim. Die Alarmierung erfolgte, wie bei allen Gebäuden in dieser Größe, mittels Sirene und Piepser. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen konnten Entwarnung gegeben werden, da es sich um einen Fehlalarm handelte.

 


Fehlalarm Hotel Jungbrunn

Am 23.11.2012 um 16:39 Uhr meldete ein Brandmelder im Wellnessbereich des Hotels Jungbrunn einen Alarm an die Leitstelle Tirol. Die Feuerwehr Tannheim rückte mit dem MTF, dem TLFA und der Drehleiter Tannheimertal aus. Bei der Begehung durch den Einsatzleiter stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

 


Fehlalarm Hotel Bogner Hof

Am 24.09.2012 um 22:57 Uhr meldete die Brandmeldeanlage des Hotels Bogner Hof einen Alarm an die Leitstelle Tirol. Die Feuerwehr Tannheim wurde mit Sirene und Piepser alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen wurde bekannt, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Nachdem die Einsatzkräfte in die Gerätehalle zurückgekehrt sind und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt wurde, war dieser Einsatz beendet.

 


Verkehrsunfall in Tannheim

Am 28.07.2012 wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Tannheim von der Leitstelle Tirol über einen Verkehrsunfall in Tannheim informiert. Die Alarmierung erfolgte mittels Piepser. Es waren zwei Fahrzeuge kollidiert, welche aufgrund des Aufpralls Flüssigkeiten verloren. Die Feuerwehr Tannheim sicherte die Unfallstelle ab und sorgte dafür, dass die austretenden Flüssigkeiten nicht in die Umwelt gelangen. Nachdem die Aufräumarbeiten abgeschlossen waren, kehrten die Einsatzmannschaften in die Gerätehalle zurück.

 


Küchenbrand in Grän

Am 20.06.2012 um 15:53 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Tannheim mittels Sirene und Piepser alarmiert. Ein der Leitstelle Tirol gemeldeter Gebäudebrand löste die Alarmierung der Feuerwehren Grän und Tannheim aus. Als die Feuerwehren am Einsatzort eintrafen wurde sogleich mit der Brandbekämpfung begonnen. Es handelte sich um einen Kleinbrand in der Küche, welcher jedoch eine starke Verrauchung des Gebäudes verursachte. Erschwerend kam hinzu, dass ein Kind abgängig war. Die Einsatzkräfte durchsuchten mit schwerem Atemschutz das Gebäude, bis sich herausstellte, dass sich das Kind in einem benachbartem Gebäude aufhielt. Als der Brand gelöscht und das Risiko einer erneuten Entzündung ausgeschlossen werden konnte, kehrten die Einsatzkräfte in die Gerätehalle zurück.

 

 

 

 

 


Kabelbrand im Hotel Bogner Hof

Am 02.04.2012 um 15:03 Uhr alarmierte die Leitstelle Tirol die Einsatzkräfte der Feuerwehr Tannheim. Grund dafür war ein Brandalarm welcher vom Hotel Bogner Hof ausgelöst wurde. Ein elektrisch beheizter Ofen löste einen Kabelbrand aus. Der Brand konnte bereits durch das Personal des Hotels gelöscht werden. Es war jedoch unklar ob sich noch Glutnester in der Wand befinden. Die Feuerwehr Tannheim rückte zum Einsatzort aus und legte präventiv eine Löschwasserleitung, um bei einer erneuten Entzündung sofort die notwendigen Maßnahmen einleiten zu können. Parallel dazu wurde die Unterstützung der Feuerwehr Zöblen angefordert, welche über eine Wärmebildkamera verfügt. Nachdem die Wand auf Glutnester untersucht wurde, und sich der Verdacht nicht bestätigte war der Einsatz für die Feuerwehren Tannheim und Zöblen beendet.

Bilder vom Brandherd:

 

 


Vermisste Person - Sucheinsatz

Die Feuerwehr Tannheim wurde am 28.02.2012 um 20:40 Uhr mittels Piepser alarmiert. Ein deutscher Tourist, offensichtlich orientierungslos, wurde vermisst. Zuletzt wurde die Person in Grän gesehen, danach verlor sich jede Spur. Zu diesem Sucheinsatz rückten die Einsatzkrärfte der Bergrettung Nesselwängle, Bergrettung Grän, Bergrettung Pfronten, Bergrettung Tannheim, Feuerwehr Grän, Feuerwehr Tannheim und Feuerwehr Zöblen aus. Die Feuerwehr Tannheim suchte das Gebiet zwischen Grän und Tannheim ab. Es wurden die Straßen abgefahren und die Loipen überprüft. Um ca. 22:45 Uhr wurde die vermisste Person von der Feuerwehr Zöblen in Schattwald gefunden und dem Roten Kreuz übergeben.

 


Fehlalarm Hotel Bogner Hof

Am 09.02.2012 erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Tannheim mittels Sirene und Piepser durch die Brandmeldeanlage des Hotels Bogner Hof. Noch bevor die Einsatzfahrzeuge die Gerätehalle verließen, wurde die Feuerwehr Tannheim von der Leitstelle Tirol über den Fehlalarm informiert.

 


Personenbergung in Nesselwängle

Am Montag, den 23.01.2012, wurde die Feuerwehr Tannheim von den Einsatzkräften des Roten Kreuzes und der Feuerwehr Nesselwängle alarmiert. Grund der Alarmierung war die Bergung eines Patienten aus einer Pension in Nesselwängle mittels der Drehleiter, da dieser nicht über das Stiegenhaus abtransportiert werden konnte. Die Feuerwehr Tannheim rückte mit den Einsatzfahrzeugen aus um Hilfe zu leisten. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen und die Bergung vorbereiteten, war der Patient bereits verstorben.

 


Fehlalarm Hotel Jungbrunn

Am 05.01.2012 um ca. 21:30 Uhr löste die Brandmeldeanlage vom Hotel Jungbrunn eine Alarmierung der Feuerwehr Tannheim aus. Die Einsatzkräfte wurden mittels Piepser und Sirene alarmiert. Noch bevor die Einsatzfahrzeuge die Feuerwehrhalle verließen, wurde bekannt, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt und somit war der Einsatz beendet.

 


Personenbergung aus dem Stuibenbach

Die Drehleiter Tannheimertal wurde am 27.11.2011 um 05:02 Uhr von den Rettungskräften des Roten Kreuzes zur Bergung einer Person angefordert. Die Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgte mittels Piepser. Die Feuerwehr Tannheim rückte mittels MTF und der Drehleiter zum Einsatzort nach Schattwald aus. Ein Einheimischer war auf dem Weg nach Hause in den Stuibenbach in Schattwald gestürzt. Als die Kameraden der Feuerwehr Tannheim am Einsatzort eintrafen, war die verletzte Person bereits von Herrn Dr. Greger und dem Roten Kreuz Tannheimertal erstversorgt worden. Nachdem der Patient stabilisiert war, wurde dieser mit der Drehleiter aus dem Bachbett geborgen und zur weiteren Versorgung an das Rote Kreuz übergeben.

Das schnelle und sichere Arbeiten bei dieser Personenbergung resultiert aus den vielen Proben im letzten Jahr, welche das oben angeführte Szenario simulierten!

 


Gebäudebrand in Tannheim

Ein einheimischer Spaziergänger meldete mittels Notruf am 21.11.2011 um ca. 19:00 Uhr einen Gebäudebrand im Gasthof Dorfstube an die Leitstelle Tirol. Die Feuerwehr Tannheim wurde mittels Sirene und Piepser alarmiert. Als die Einsatzkräfte am betroffenen Gebäude eintrafen, war der Brand bereits von den Bewohnern gelöscht worden. Die Kameraden der Feuerwehr überprüften mit der Wärmebildkamera ob sich noch Glutnester hinter der Fassade befinden und entfernten die verbrannten Gegenstände aus der Wohnung, welche der Exekutive zur Ermittlung der Brandursache übergeben wurden. Durch den aufmerksamen Spaziergänger und die eingeleiteten Löschmaßnahmen der Bewohner konnte sicherlich Schlimmeres verhindert werden.

 


Kaminbrand in Tannheim

Die Feuerwehr Tannheim wurde am 19.06.2011 zu einem Kaminbrand in Tannheim/Berg gerufen. Als die Einsatzkräfte am Brandobjekt eintrafen, war bereits der Kaminbrand vom Hauseigentümer gelöscht worden. Nachdem der Kamin von einem Kaminkehrer überprüft wurde, war der Einsatz für die Feuerwehr Tannheim beendet.

 


Gleitschirmunfall in Tannheim

Ein Unfall mit einem Gleitschirm ereignete sich am 30.05.2011 in Tannheim. Beim Landeanflug geriet ein deutscher Pilot in Probleme und blieb in den Bäumen, unweit vom Landeplatz entfernt, hängen. Die Feuerwehr Tannheim wurde mittels Piepser alarmiert und rückte mit 6 Mann, dem MTF und der Drehleiter aus. Nach kurzer Zeit konnte der Verunfallte gesichert, und mittels der Drehleiter geborgen werden. Der leicht verletzte Deutsche wurde anschließend dem Roten Kreuz übergeben.

 

 

 

Fotos: Privat

 


Schwerer Verkehrsunfall in Gaicht

Am 07.04.2011 ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Ortsgebiet von Gaicht. Ein 25-jähriger Mann aus dem Bezirk Reutte lenkte sein Fahrzeug auf einer Nebenstraße des Ortsteils Gaicht. Als er auf die Tannheimer Bundesstraße einbog übersah er einen 60-jährigen Motorradfahrer aus Deutschland und es kam zur Kollision. Der Motorradfahrer stürzte über das Fahrzeug in den Gaichtbach. Die Feuerwehr Tannheim wurde um 13:14 Uhr mittels Sirene und Piepser alarmiert. Die Drehleiter Tannheimer Tal wurde zum Einsatz gerufen um den Motorradfahrer aus dem Gaichtbach zu bergen. Als die Kameraden an der Unfallstelle ankamen, war bereits der Verunfallte von den Rettungskräften geborgen worden. Die Feuerwehr Tannheim unterstützte die Polizei beim Absperren der Unfallstelle und bei der Beweissicherung.

 


Fehlalarm Fernwärmeheizwerk Tannheim

Am 23.03.2011, um 03:48 Uhr, durchbrachen die Sirenen in Tannheim die Stille der Nacht und riefen die Kameraden der Feuerwehr Tannheim zum Einsatz. Noch bevor die Fahrzeuge der Feuerwehr ausrückten wurde klar, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Die Brandmeldeanlage des Fernwärmeheizwerkes in Tanneim meldete fälschlicherweise einen Brandalarm an die Leitstelle Tirol. Nach erfolgter Kontrolle durch den Einsatzleiter war dieser Einsatz beendet.

 


Fehlalarm Landhotel Hohenfels

Die Brandmeldeanlage des Landhotels Hohenfels meldete am Samstag, den 12. März 2011, um ca. 09:30 Uhr einen Brandalarm an die Leitstelle Tirol. In der Folge wurde die Feuerwehr Tannheim wurde mittels Piepser und Sirene alarmiert. Die Einsatzkräfte wurden noch in der Feuerwehrhalle darüber informiert, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Nach der routinemäßigen Kontrolle durch unseren Kommandanten, OBI Markus Rief, war dieser Einsatz beendet.

 


Sucheinsatz mit Bergrettung Tannheim

Ein 76-jähriger deutscher Tourist brach am 24.02.2011 zu einer Langlauftour mit Ausgangsort Tannheim auf. Er vereinbarte mit seiner Gattin sich um 16:00 Uhr wieder am Parkplatz Berg zu treffen. Da der Langläufer auch nach zweistündiger Wartezeit noch immer nicht am vereinbarten Treffpunkt eintraf, verständigte die wartende Ehefrau die Polizei. Nachdem die Polizisten den Sachverhalt geklärt hatten, wurden die Bergrettung und die Feuerwehr Tannheim mittels SMS bzw. Piepser alarmiert.

Die Einsatzleitung wurde in die Einsatzzentrale Tannheim verlegt. Da nicht bekannt war in welche Richtung der Langläufer aufbrach, musste die weitere Vorgehensweise bei diesem Sucheinsatz ausführlich geplant werden. Nachdem die Trupps eingeteilt waren begann auch schon der Sucheinsatz. Die Suchmannschaften rückten mit Fahrzeugen der Feuerwehr, Bergrettung und Skidoo-Motorschlitten aus.

Nach ca. 1 Stunde verständigte der Rezeptionist des Hotels in Wertach, in welchem der Abgängige beherbergt war, die Polizei über das Eintreffen der vermissten Person. Der Tourist hatte sich verlaufen und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln von Oberjoch nach Wertrach zurück gefahren. Der Sucheinsatz konnte somit beendet werden.

 


Fehlalarm Hotel Ritter

Am Sonntag, den 13.02.2011, um ca. 15:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Tannheim mittels Sirene und Piepser alarmiert. Die Brandmeldeanlage des Hotels Ritter meldete einen Brandalarm an die Leitstelle Tirol. Die Chefin des Hotels informierte unseren Kommandant OBI Markus Rief bereits auf der Anfahrt zum Gerätehaus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Nach der Kontrolle durch den Einsatzleiter war dieser Einsatz beendet.

 


Beleuchtung Landeplatz für RK2

Die Kameraden der Feuerwehr Tannheim wurden am Montag, den 07.02.2011, um 06:01 Uhr mittels Pager zu einem Unterstützungseinsatz gerufen. Ein Hausgast vom Landhaus Wötzer brach im Hausgang zusammen und klagte über starke Schmerzen im Bauchraum. Mit dem abgesetzten Notruf wurde der Notarzthubschrauber RK2 alarmiert. Die Feuerwehr Tannheim rückte zu diesem Einsatz mit dem TLFA-2000 und drei Mann aus.

Als die Feuerwehr Tannheim am Einsatzort eintraf war bereits das Rote Kreuz Tannheimertal und Herr Dr. Greger vor Ort. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Tannheim brachten Stative in Stellung um den Landeplatz für den Notarzthubschrauber auszuleuchten, damit ein sicheres Landen gewährleistet werden konnte. Kurz darauf traf der Hubschrauber ein und brachte den Patient in das BKH Reutte.

Somit war der Einsatz für die Feuerwehr Tannheim beendet. Die Einsatzkräfte kehrten in die Gerätehalle zurück und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

 


Gebäudebrand in Haldensee

Am 01.01.2011 startete das neue Jahr für die Feuerwehr Tannheim mit einem Unterstützungseinsatz bei einem Gebäudebrand in Haldensee. Ein Spaziergänger entdeckte den Brand am Balkon des Personalhauses vom Hotel Tyrol und alarmierte umgehend die Einsatzkräfte.

Die Kameraden der Feuerwehr Tannheim wurden kurz nach 20:00 Uhr mittels Sirenen- und Piepseralarmierung zum Einsatz gerufen und rückten mit dem MTF, der Drehleiter Tannheimertal und dem Tank Tannheim zum Brandobjekt aus. Beim Eintreffen am Brandobjekt war bereits die Feuerwehr Grän vor Ort. Weiters wurden die Feuerwehren Zöblen und Nesselwängle nachalarmiert.

Der Brand konnte schließlich unter Kontrolle gebracht werden. Es wurden keine Personen verletzt. Durch das rasche Handeln des Spaziergängers und der Feuerwehren konnte vermutlich schlimmeres verhindert werden.

 

 

 

 

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Grän/Rundschau Reutte

Link zum Bericht der Feuerwehr Grän.

 


Brandalarm Zimmerei Zobl

Am Samstag, den 21.08.2010 um ca. 16:40 Uhr meldete eine Spaziergängerin eine starke Rauchentwicklung bei der Zimmerei Zobl an die Leitstelle Tirol. Die Alarmierung der Feuerwehr Tannheim erfolgte mittels Sirene und Piepser. Die Einsatzkräfte rückten mit der DLK 23-12, dem TLFA-2000, dem KLF und dem MTF aus. Bei der Anfahrt wurde klar, dass der Rauch nicht aus der Zimmerei, sondern von dahinter kam. Als die Einsatzkräfte hinter der Zimmerei ankamen, war bereits das Rote Kreuz und die Polizei vor Ort. Ein Einheimischer verbrannte dort Äste und Holzreste. Da es sich um ein kontrolliertes Feuer handelte rückten die Einsatzkräfte wieder ab. Nach Herstellung der Einsatzbereitschaft war dieser Einsatz beendet.

 


Brandalarm Hotel Engel

Am 03.05.2010 um 11:09 Uhr wurde die Feuerwehr Tannheim mittels Pager und Sirene alarmiert. Die Brandmeldeanlage im Hotel Engel in Grän signalisierte eine starke Rauchentwicklung im Kinderspielzimmer. Die Feuerwehr Tannheim wurde alarmiert, da in Tannheim die Drehleiter stationiert ist. Kurz nach Ausfahrt der Drehleiter wurde der Einsatz der Feuerwehr Tannheim seitens der Einsatzleitung vor Ort gestoppt, da der Brand durch die Hausmeister und die Feuerwehr Grän bereits gelöscht war. Die Drehleiter kehrte wieder ins Gerätehaus zurück.

 


Fehlalarm Hotel Bogner Hof

Am 24.03.2010 um 07:16 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Tannheim mittels Sirene und Piepser alarmiert. Die Leitstelle Tirol informierte die Kameraden jedoch noch vor der Ausfahrt über den Fehlalarm. Nach der obligatorischen Kontrolle durch den Einsatzleiter wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und der Einsatz beendet.

 


 

Fehlalarm Hotel Bogner Hof

Am 24.01.2010 um 11:10 Uhr wurde die Feuerwehr Tannheim mittels Sirene und Piepser alarmiert. Die Brandmeldeanlage vom Hotel Bogner Hof meldete einen Brandalarm. Es stellte sich jedoch bereits in der Feuerwehrhalle heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Die Feuerwehr Tannheim überprüfte den Grund der Auslösung und kehrte anschließend wieder in die Feuerwehrhalle zurück.

 


Fehlalarme Landhaus Schnöller

Am 20.12. + 21.12.2009 meldete die Brandmeldeanlage im Landhaus Schnöller jeweils einen Brandalarm. Es stellte sich jedoch bereits in der Feuerwehrhalle heraus, dass es sich um Fehlalarme handelte. Nach der Kontrolle kehrten die Einsatzkräfte wieder in die Feuerwehrhalle zurück.

 


 Verkehrsunfall in Zöblen

Am 17.12.2009 gegen 23:00 Uhr kam eine deutsche Lenkerin auf der Hauptstraße zwischen Zöblen und Tannheim ins Schleudern und geriet dabei über den Fahrbahnrand in das angrenzende Feld hinaus. Die Lenkerin wurde leicht verletzt. Die Feuerwehr Tannheim rückte mit einem Fahrzeug und drei Mann aus, um die Unfallstelle abzusichern.

 


Brand im Hotel Sägerhof


Montag 20. März 2006 um 3.14 meldete die automatische Brandmeldeanlage des Hotels „Sägerhof“ in Tannheim einen Brand. Der Wirt wohnt in einem Nebenhaus und wurde über sein Handy von der Brandmeldeanlage aus dem Schlaf gerissen. Der Wirt hielt sofort Nachschau und wurde schon beim Hauseingang und weiter zur “Lechtalstube“ im Erdgeschoss mit dichten Rauchschwaden konfrontiert.
Er sperrte die Tür zur Stube auf und versuchte, mit einem CO² Löscher sowie einem Schaumlöscher die Flammen an Wand und Deckenvertäfelung zu löschen. Infolge der starken Rauchentwicklung und einem weiteren Löschversuch mit zwei Kübel Wasser, alarmierte er über Notruf um 3.26 Uhr die Feuerwehr.
Von der Bezirksleitstelle der Polizei in Reutte wurden die Feuerwehren Tannheim, Zöblen und Grän - Haldensee mittels Sirenen alarmiert.
Sofort nach dem eintreffen der FF Tannheim wurde mittels Hochdruckrohr und schwerem Atemschutz der Brand bekämpft. Aufgrund der totalen Verrauchung des Gebäudes wurde vom Einsatzleiter über die Florianstation, die Wehr Schattwald nachalarmiert.
Zwei Atemschutztrupps durchsuchten das ganze Gebäude nach Personen und markierten akribisch die durchsuchten Räume mit Haftnotizzettel.
Dramatische Momente spielten sich auch für die 75 Hotelgäste in dieser Zeit ab. Diese wurden von den Feuerwehrmännern evakuiert und dem Team des Roten Kreuzes Tannheimertal im Nachbarhotel „Ritter“ untergebracht. Schon eine viertel Stunde nach Brandeinsatz konnte der Einsatzleiter vom Bürgermeister die erleichternde Meldung  bekommen, „alle Personen sind evakuiert und per Liste kontrolliert, keine Verletzen“.
Die Flammen im Lokal konnten rasch eingedämmt werden. Um 3.55 Uhr wurde vom Einsatzleiter Brand aus gemeldet.

 


Brand Alois Fichtl



Am Samstag den 28. August 2004 heulten die Sirenen um 21:20 Uhr in Tannheim und den zwei Nachbargemeinden auf. Ein allein stehender Landwirt hatte im Holzherd in der Küche ein Feuer entzündet und die Küche verlassen. Als er zurückkam, brannte bereits der Boden vor dem Herd. Mit einem „CO² Löscher“ den er vom benachbarten Cafe holte, versuchte der Eigentümer das Feuer zu löschen, was jedoch misslang. Insgesamt waren 180 Mann und 26 Fahrzeuge im Einsatz. Personen wurden keine verletzt. Die betonierte Garage samt den eingestellten Gerätschaften (zwei Traktoren, zwei Anhänger, Motormäher, Heukreisler, Heuschwader, Schweißgerät und Kleingerätschaften) konnte gerettet werden. Das Wohnhaus brannte bis auf das Erdgeschoss nieder. Der Einsatz konnte um 4:30 Uhr beendet werden. Die Feuerwehr Tannheim hielt die Brandwache und musste immer wieder kleinere Glutnester noch bis 7:00 Uhr löschen. Um 8:30 Uhr rückten die letzen Kräfte in die FF Halle ein.

 


Brand Schnöller Monia am 23.06.2004


Im Weiler Schmieden in Tannheim entzündeten zwei Buben beim Spiel mit einem gefunden Feuerzeug zuerst Papier. Kurz darauf fing die daneben abgestellte, in Karton verpackte Duschkabine und das gelagerte Brennholz ebenfalls Feuer.
Durch die Größe des Brandes war es für das Feuer ein leichtes die Bretterfassade, den Dachstuhl und angebauten Holzschuppen zu entzünden.
Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus dem Dachstuhl, Rauch verhüllte den hinteren Gebäudeteil (Garage mit Lagerraum im 1. Stock sowie den Holzschuppen, fast vollständig).
Zwei Nachbarn versuchten mit vier C-Schläuchen und einem C-Strahlrohr aus einem in der nähe stationierten Schlauchkasten das Feuer zu löschen.
Die Einsatzleitung gab daraufhin sofort Alarmstufe 3 für alle Wehren des Tannheimertales.
Durch den Einsatz von mehreren Atemschutztrupps war es möglich den Wohnteil mit Hilfe eines Belüfters schnell rauchfrei zu bekommen und den Brand im westlichen Teil zu bekämp-fen bzw. zu halten. Die Feuerwehr hat alle Hände voll zu tun, die Lagerstätte oberhalb der Garage zu löschen.
Erst der Einsatz von einem Mittelschaumrohr im Lagerraum brachte allerdings den gewünsch-ten Löscherfolg. Im eingangs erwähnten Ersatzteillagerraum waren unzähligen Kunststoffboxen und Ersatzteilen einer Ölbrennerservicestelle gelagert. Viele Teile waren noch in Karton verpackt, weil der Raum aufgrund einer Umsiedelung erst eingerichtet wurde.
Die eingesetzten Feuerwehren bauten zwei Relaisleitungen mit 350 Meter vom Vilsbach auf und verwendeten zwei Hydranten für die Tankwagenspeisungen. Zusätzlich schaltete ein Ge-meindearbeiter die Grundwasserpumpe de Gemeinde Tannheim ein um dadurch eine Druck-erhöhung für das auf einer Anhöhe gelegene Brandobjekt zu erzielen.

 


Küchenbrand Annemarie Zobl



Am 9.7.2003 brach in der Küche von Annemarie Zobl ein Brand aus. Die Hauseigentümerin befand sich kurz zuvor noch auf dem Gemeindeamt auf einer Besprechung. Kurz nach dem Verlassen kam die Eigentümerin ganz aufgeregt in die Gemeindestube zurück und meldet dem Bürgermeister und dem ebenfalls anwesenden Feuerwehrkommandanten Rief Elmar, dass die Küche Aufgrund einer Kerze in Brand geraten ist. Durch rasches handeln der Privatpersonen und dem massiven Einsatz von acht P6 und vier P12 Löschern konnte der Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr Tannheim eingedämmt werden.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass durch den Zielführenden und entschlossenen Einsatz von schwerem Atemschutz und dem Druckbelüfter ein größerer Schaden (Bauernhaus mit angebauten Wirtschaftsgebäude und Fremdenpension) verhindert wurde.
Aufgrund des riesigen Gefahrenpotentials im Ortskern wurde von Anfang an Alarmstufe 2
ausgelöst. Dadurch war es auch möglich mit zwei Atemschutztrupps anzugreifen.